• Green Panther Balken schmall
  • Green Panther Gala
  • Green Panther Gala

Glanz und Glamour für den Green Panther 2015!

Was für ein Abend, was für eine Nacht! Als am Donnerstag, dem 18. Juni 2015, bei der diesjährigen Green Panther Gala die Trophäen in Gold, Silber und Bronze an die besten Projekte der steirischen Werbekreativszene übergeben wurden, verwandelte sich die Grazer Seifenfabrik in einen „Walk of Fame“. Auf dem Catwalk wurden nicht nur kunstvoll gekleidete Models, sondern auch die Agenturen und deren Kunden im wahrsten Sinne des Wortes ins Rampenlicht gestellt. Bei der großen Aftershow-Networking Party wurde geplaudert, gegessen und Party gemacht – so gebührend darf sich die steirische Kreativszene zu Recht feiern!

700 Gäste staunten gestern Abend nicht schlecht, als sie sich mitten in einer Fashion-Kreativ-Show mit Laufsteg widerfanden. Die heurige Green Panther Gala stand schließlich unter dem Motto „Walk of Fame“ – und genau diese glamouröse Art der Ehre wurde den steirischen Agenturen und deren Kunden gestern zuteil.
Eröffnet wurde dieser 27. Green Panther von Fachgruppen-Obmann Edgar Schnedl, Landesrat Christian Buchmann sowie Stadtrat Gerhard Rüsch, die einstimmig die Wichtigkeit und die hohe Qualität der steirischen Werbekreativszene betonten. Als charmantes Moderatoren-Duo führten die PULS4-Sprecher Bianca Schwarzjirg und Florian Danner durch den Abend.

Für Begeisterung sorgten die eigens für den Green Panther 2015 entworfenen Kleider des 2. Semesters des Kollegs für Modedesign der Modeschule Graz. Jede der 11 Kategorien wurde mit einer abgestimmten Outfit-Kreation von den Models – von „Austria‘s Next Topmodel“ sowie dem Art & Fashion Team – präsentiert.

Spannend wurde es am Catwalk und in den Publikumsreihen, als der steirische Landespreis für kreative Kommunikation (der von der Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation der Wirtschaftskammer Steiermark jährlich in 11 Kategorien vergeben wird) in Gold, Silber und Bronze überreicht wurde.

Sensationelle Newcomer!

Auch die Newcomer, also jene Agenturen, die zum allerersten Mal beim Green Panther einreichten, haben gestern am Catwalk bereits erfolgreich abgeräumt: Tripenta und Markus Mörth gewannen mit einem TV-Spot für das Amt der Steirischen Landesregierung Gold in der Kategorie „Motion Pictures“, Bronze ging mit dkmotion und ihrem Kunden Gesundheitszentrum Fraiss ebenfalls an einen Newcomer. In der Kategorie „Fotografie“ holte sich Ersteinreicher Stefan Leitner mit einem ausdrucksstarken Bild von Andy Wolf Eyewear den Silber-Panther. Insgesamt gab es unter den 81 einreichenden Agenturen (mit gesamt 190 Projekten) 30 Agenturen, die zum ersten Mal beim Green Panther mit dabei waren – damit liegt der heurige Newcomer-Anteil bei sensationellen 37 Prozent! Ein starkes Zeichen für die Wertigkeit dieses Landeskreativpreises sowie für die Qualität der steirischen Werbebranche.

Nach der großen Preisverleihung ging es in der Seifenfabrik über zur Aftershow-Party, bei der die 700 Gäste dieses Gettogether zum Netzwerken und Party machen nutzten. Bei Drinks & Food sorgte DJane Mama Feelgood für lässige Stimmung.

„Qualität hat ihren Preis“

Edgar Schnedl

Edgar Schnedl, Obmann der Fachgruppe Werbung & Marktkommunikation

Substanz, Weitblick und eine Brise Humor waren schon immer zentrale Eigenschaften von erfolgreicher Werbung. „Daran hat auch der ständige Wandel in der Kommunikation nichts geändert“, so Edgar Schnedl, neuer Obmann der Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation der WK Steiermark. „Nachhaltige Werbung ist immer mit strategischer und treffsicherer Umsetzung verbunden – Kompetenzen, die unsere Branche jeden Tag beweist. Auf Dauer erfolgreich sind nur zu Ende gedachte Maßnahmen. Das haben auch unsere Kunden erkannt und darum vertrauen sie auf das Know-how unserer Branche.“

Zeugnis davon sind auch in diesem Jahr wieder viele großartige Projekte, die zum Green Panther eingereicht wurden. „Als renommierte Auszeichnung verleiht die Trophäe den Nominierten und Gewinnern zusätzliche Anerkennung beim Kunden und in der Branche – eine Wertschätzung, die dringend nötig ist, da das Tagesgeschäft viel zu oft von ruinösen Preiskämpfen überschattet wird. Der eigentliche Wert einer Idee definiert sich aber über das ,Kopfwerk‘ und eben nicht über Arbeitsstunden, auch wenn viel qualifiziertes Handwerk nötig ist, um eine Siegerarbeit zu kreieren. Sieger sind aber nicht nur die Nominierten und Prämierten des Green Panthers, Sieger sind in erster Linie unsere Kunden, die auf qualitätsvolle Arbeit vertrauen können. Und Qualität verdient eben ihren Preis“, so Edgar Schnedl.

  • Green Panther Balken schmall